Angebote zu "Tradition" (6 Treffer)

Tradition im Wandel. Obamas Gesundheitsreform i...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Magisterarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: USA, Note: 1,7, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Politikwissenschaftliches Institut), Sprache: Deutsch, Abstract: Ein Ansatzpunkt zu einer kritischen Auseinandersetzung mit der Gesundheitsreform und ihrer Wahrnehmung in der öffentlichen Meinung bietet Robert H. Blank. Er behauptet in seinem Buch The Price of Life, dass Gesundheitspolitik das Produkt vieler kultureller, sozialer und politischer Faktoren ist, ohne deren Kenntnis vor allem die Reaktionen der Bevölkerung nicht nachvollziehbar sind. Er stellt dabei besonders die Wechselwirkungen von politischer Kultur und politischem Prozess heraus, da seiner Ansicht nach das Wertesystem den politischen Rahmen sowohl reflektiert als auch beeinflusst. Blank versteht politische Kultur als complex of beliefs, values, and attitudes concerning government held by the population. Anhand dieser politischen Kultur lässt sich die historische sozialstaatliche Entwicklung der USA erklären sowie die Gesundheitsreform Obamas im Hinblick auf ihre sozialstaatliche Genese in ein Traditionsverständnis einordnen. Fraglich ist, welche Motive, Kontinuitäten und Diskontinuitäten diesmal dazu führten, dass nach über einhundert Jahren die Umsetzung einer ganzheitlichen Gesundheitsreform gelang. Dazu ist es notwendig, einen kurzen Abriss über die Entwicklung der Deutungsmuster und des Selbstverständnisses der US-Amerikaner zu geben, die nachfolgend im zweiten Abschnitt dieser Arbeit thematisiert werden. Die Stellung der Grundwerte wird kritisch hinterfragt, um die Einordnung der politischen Prozesse in ein Traditionsverständnis zu ermöglichen. Dieses Verständnis wird maßgeblich vom Einfluss der politischen Kultur auf die institutionelle Gestaltung bestimmt, die sich wiederum auf die Gestaltung, Umsetzung und Wahrnehmung politischer Inhalte auswirkt. Um die Motive der gesellschaftlichen und demokratischen Entwicklung und Strukturanpassung zu verstehen, sind auch Kenntnisse einiger Kernelemente wie der Gewaltenteilung und der Arbeitsweise des Regierungssystems sowie der Einfluss externer Akteure relevant. Im dritten Abschnitt erfolgt unter Berücksichtigung der dargelegten Einflussfaktoren, Handlungsmotive und Konflikte, eine geschichtliche Betrachtung der schrittweisen Sozialstaatsentwicklung, die gleichzeitig als Genese der US-Gesundheitspolitik verstanden werden kann. Die im Zuge des sukzessiven Ausbaus der US-Sozialstaatlichkeit herausgebildeten gesundheitspolitischen Anlagen bestimmen bis heute maßgeblich die Handlungslogiken des Gesundheitssektors. [...]

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Tradition im Wandel. Obamas Gesundheitsreform i...
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(39,99 € / in stock)

Tradition im Wandel. Obamas Gesundheitsreform im Zeichen amerikanischer Sozialstaatsentwicklung:Akademische Schriftenreihe. 1. Auflage. Frank Martischewski

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 06.12.2017
Zum Angebot
Tradition im Wandel. Obamas Gesundheitsreform i...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(39,99 € / in stock)

Tradition im Wandel. Obamas Gesundheitsreform im Zeichen amerikanischer Sozialstaatsentwicklung: Frank Martischewski

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 11.12.2017
Zum Angebot
Gesundheitsmonitor 2010 - Bürgerorientierung im...
0,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bürgerorientierung im Gesundheitswesen ist das Thema des Gesundheitsmonitors 2010. Mit dem Informationsstand der deutschen Bevölkerung und den Beteiligungsmöglichkeiten der Bürger werden in diesem Band zunächst zwei zentrale Dimensionen des Begriffs beleuchtet. Wie gut kennen sich die Bürgerinnen und Bürger mit dem deutschen Gesundheitswesen aus? Gibt es auch hierzulande eine gesundheitliche Legasthenie? Welche Effekte sind von einer Beteiligung der Bevölkerung in Gesundheitsfragen zu erwarten? In der Tradition des Gesundheitsmonitors steht im Weiteren die Gesundheitspolitik auf dem Prüfstand: Wie weit spielt Bürgerorientierung in ausländischen Reformen und Gesundheitssystemen eine Rolle? Wie bewerten Patienten und Versicherte die Gesundheitsreformen früherer Jahre? Vertrauen die Bürgerinnen und Bürger dem deutschen Gesundheitssystem und empfinden sie es als gerecht? Da für diese Legislaturperiode ein Patientenrechtegesetz auf der gesundheitspolitischen Agenda steht, wird zum Abschluss geprüft, wer sich aktuell mit welchen Patientenrechten bereits auskennt. Die vorgestellten Ergebnisse basieren überwiegend auf repräsentativen Bevölkerungsumfragen, die die Bertelsmann Stiftung seit 2001 durchführt. Sie werden in die Erkenntnisse nationaler und internationaler Studien zur Bürgerorientierung im Gesundheitswesen eingeordnet.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 14.11.2017
Zum Angebot
Modelle von Gesundheit und Krankheit (eBook, PDF)
26,99 € *
ggf. zzgl. Versand

In Deutschland ist nach der Gesundheitsreform vor der Gesundheitsreform. Aber welche Gesundheit wird da eigentlich reformiert? Was bedeuten die Begriffe «Gesundheit» und «Krankheit»? Sind 300 Milliarden Euro jährliche Gesundheitsausgaben ein Gradmesser dafür, wieviel uns «Gesundheit» wert ist? Wer versteht was unter Gesundheit und Krankheit? Welche Theorien gibt es, und wie stehen diese mit der Art der gesundheitlichen Versorgung in Verbindung? Welche Menschenbilder und gesellschaftlichen Grundüberzeugungen spiegeln sich in den theoretischen Modellen, und wie schlagen sie sich in der Verteilung der Gesundheitsausgaben nieder? Um Antworten auf diese und weitere Fragen geben zu können, werden in diesem Buch folgende Themen behandelt: · Definitionen und Dimensionen von Gesundheit, Krankheit und Behinderung · biomedizinische, psychosomatische, psychologische und soziokulturelle Modelle von Krankheit, Stress und Bewältigung und deren Konsequenzen für die Gesundheitsversorgung und den Umgang mit Patientinnen und Patienten · Theorien von Gesundheit und Salutogenese, WHO-Gesundheitsbegriff und Ansätze der Gesundheitsförderung · geschlechtsspezifische und sozialepidemiologische Modelle von Gesundheit und Krankheit · subjektive Theorien von Gesundheit und Krankheit. Die dritte Auflage berücksichtigt den aktuellen Diskussionsstand, wobei der ursprüngliche Anspruch erhalten bleibt: Es soll Professionellen in den verschiedensten Bereichen des Gesundheitswesens und vor allem Studierenden, die dort einen Beruf anstreben, dabei helfen, die eigene Position zu reflektieren und sich eine Meinung zu bilden. Und es soll zeigen, dass der immer stärker von ökonomischen Gesichtspunkten dominierte gesellschaftliche Diskurs um Gesundheit und Krankheit zu kurz greift. Der hohe Standard der gesundheitlichen Versorgung in Deutschland basiert auf einer reichen wissenschaftlichen und sozialen Tradition. Gerade in Deutschland aber haben wir auch eine Historie voll abschreckender Beispiele, wie im Namen und unter dem Deckmantel der Gesundheit völlig andere Interessen verfolgt werden. Wenn das Buch anregt, sich mit den Hintergründen der Gesundheitsausgaben und Absichten der nächsten Gesundheitsreform auseinanderzusetzen und diese besser zu verstehen, hat es sein Ziel erreicht. «Es ist durch nichts erwiesen, dass das Problem der Krankheit durch einen gesellschaftlichen Wandel gelöst werden kann. Sicher ist nur, dass es auf vernünftige Ausmaße reduziert werden kann.» Jean Carpentier

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
Modelle von Gesundheit und Krankheit
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Was bedeuten die Begriffe ´Gesundheit´ und ´Krankheit´? Sind 300 Milliarden Euro jährliche Gesundheitsausgaben ein Gradmesser dafür, wieviel uns ´Gesundheit´ wert ist? Wer versteht was unter Gesundheit und Krankheit? Welche Theorien gibt es, und wie stehen diese mit der Art der gesundheitlichen Versorgung in Verbindung? Welche Menschenbilder und gesellschaftlichen Grundüberzeugungen spiegeln sich in den theoretischen Modellen, und wie schlagen sie sich in der Verteilung der Gesundheitsausgaben nieder? Um Antworten auf diese und weitere Fragen geben zu können, werden in diesem Buch folgende Themen behandelt: - Definitionen und Dimensionen von Gesundheit, Krankheit und Behinderung - biomedizinische, psychosomatische, psychologische und soziokulturelle Modelle von Krankheit, Stress und Bewältigung und deren Konsequenzen für die Gesundheitsversorgung und den Umgang mit Patientinnen und Patienten - Theorien von Gesundheit und Salutogenese, WHO-Gesundheitsbegriff und Ansätze der Gesundheitsförderung - geschlechtsspezifische und sozialepidemiologische Modelle von Gesundheit und Krankheit - subjektive Theorien von Gesundheit und Krankheit. Die dritte Auflage berücksichtigt den aktuellen Diskussionsstand, wobei der ursprüngliche Anspruch erhalten bleibt: Es soll Professionellen in den verschiedensten Bereichen des Gesundheitswesens und vor allem Studierenden, die dort einen Beruf anstreben, dabei helfen, die eigene Position zu reflektieren und sich eine Meinung zu bilden. Und es soll zeigen, dass der immer stärker von ökonomischen Gesichtspunkten dominierte gesellschaftliche Diskurs um Gesundheit und Krankheit zu kurz greift. Der hohe Standard der gesundheitlichen Versorgung in Deutschland basiert auf einer reichen wissenschaftlichen und sozialen Tradition. Gerade in Deutschland aber haben wir auch eine Historie voll abschreckender Beispiele, wie im Namen und unter dem Deckmantel der Gesundheit völlig andere Interessen verfolgt werden. Wenn das Buch anregt, sichmit den Hintergründen der Gesundheitsausgaben und Absichten der nächsten Gesundheitsreform auseinanderzusetzen und diese besser zu verstehen, hat es sein Ziel erreicht.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot