Angebote zu "Aktuelle" (22 Treffer)

Kategorien

Shops

Gesundheitsreform. Was u.a. Angela Merkel dazu ...
69,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Gesundheitsreform. Was u.a. Angela Merkel dazu sagt ab 69 € als Taschenbuch: Reihe Quellensammlung: Aktuelle politische Reden in der Bundesrepublik Deutschland. (14. - 17. Legislaturperiode). Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Medizin,

Anbieter: hugendubel
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Schwester Hedwigs allerschwerste Fälle, 1 Audio-CD
15,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Für seine aktuelle Deutschland-Diagnose bringt sich Arnulf Rating kompetente Unterstützung mit. Schwester Hedwig, die resolute große Dame für alle Kassen, kennt sich aus: Wenn einer etwas zum Pflegezustand dieses Landes sagen kann, dann ist sie es. Dank ihrer langjährigen Erfahrung in der Praxis und der Kenntnis ihrer Patienten vom einfachen AOK-Mitglied bis zu Größen aus Politik und Wirtschaft blickt sie durch: Wo andere nur die Symptome sehen, kennt sie Hintergründe. Da sie nicht nur den einzelnen Fall, sondern das große Ganze immer im Auge hat, ist sie eine gefragte Ratgeberin - gleichsam die Super-Nanny der Nation. Mit ihr gemeinsam findet Rating überraschende Behandlungsvorschläge. Und das oft weit über die engen Grenzen der Schulmedizin hinaus.Nach 30 Jahren Sprechstunde in Deutschland stellt Arnulf Rating fest, dass einige Leiden im Land chronisch wurden und auch nach der 56. Gesundheitsreform noch erheblicher Therapiebedarf besteht. Deutschland - gibt es da nicht was von ratiopharm? Nein, aber mentale Lockerungsübungen von Arnulf Rating. Warnung: Ein bissiger Abend, der ein erschüttertes Zwerchfell zurücklassen kann.Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie nicht Ihren Arzt oder Apotheker.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Ärztlicher und zahnärztlicher Abrechnungsbetrug...
54,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Arbeit beschäftigt sich umfassend mit der Thematik des Abrechnungsbetruges. Dabei werden insbesondere die Änderungen durch die jüngste Gesundheitsreform in der strafrechtlichen Bewertung hervorgehoben.Die Autorin bietet zunächst eine ausführliche Darstellung des ärztlichen und des zahnärztlichen Abrechnungssystems im Bereich der gesetzlichen und der privaten Krankenversicherung. Dabei erläutert sie nicht nur die alte Rechtslage bis 31. Dezember 2008, sondern auch die aktuelle Rechtslage nach Inkrafttreten der Neuregelungen ab 1. Januar 2009. Anschließend werden typische Fallkonstellationen des Delikts vorgestellt, die im Praxisalltag besonders häufig auftreten.Das Werk richtet sich vor allem an Strafrechtler und Gesundheitsrechtler.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Gesundheitsreform und Gesundheitsfonds - Lösung...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Examensarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Sonstige Themen, Note: 1,5, Universität Bremen, 34 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die aktuelle Reform der Krankenversicherung in Gestalt des GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetzes (GKV-WSG) war im Jahr 2006 das zentrale Thema der politischen Diskussion. Zwischen den beteiligten Interessensparteien entwickelte sich eine kontroverse Debatte, die bis zum jetzigen Zeitpunkt andauert. Vor allem die Frage nach einer nachhaltigen Finanzierung des staatlichen Gesundheitswesens spaltet die Expertenmeinungen und -analysen, es wurden Kopfpauschalen und Bürgerversicherung erwogen. Die von vielen kritisierte "Kompromisslösung" der Großen Koalition scheint kaum positive Reaktionen hervorzurufen.Kernpunkt des am 1. April 2007 verabschiedeten GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetzes ist die Finanzierung über ein Fondsmodell, den so genannten Gesundheitsfonds. Die aktuelle Debatte um die Fondslösung stellt deshalb den Schwerpunkt meiner Arbeit dar.Die Untersuchung einer Reform kommt nicht ohne eine Befassung mit dem Zustand des Vorherigen aus. Dieser ist in der Reform auch Anknüpfungspunkt.Im ersten Kapitel werden deshalb die politökonomischen Notwendigkeiten des staatlichen Krankenversicherungssystems kurz erläutert, wobei die historische Genese im Hintergrund steht und vor allem auf die systemtheoretische Logik des Gesundheitswesens im Sozialstaat eingegangen werden soll, die als Voraussetzung einer weiteren Analyse der aktuellen Reformen unerlässlich ist.Hauptthese dieser Arbeit ist, dass die Probleme, die sich bei der Reformierung des Gesundheitswesens ergeben, aus dem Umstand resultieren, dass der Staat bei der Ausgestaltung seines Gesundheitswesens den Spagat zwischen einer Gesundheitsversorgung im Sinne der Volksgesundheit und deren Finanzierung aus der schrumpfenden Masse der gesellschaftlichen Gesamtlohnsumme leisten muss. Diese Problemlage wird noch verschärft, da die aktuelle Reform bezweckt, das Gesundheitswesen zu einer rentablen Wirtschaftsbranche herzurichten. Im zweiten Kapitel folgt eine knappe Darstellung der bisherigen Ausformung des Gesundheitswesens in der BRD, sowie eine kurze Darstellung der Eckpunkte der Gesundheitsreform. Im dritten Kapitel wird schließlich der Gesundheitsfonds detailliert vorgestellt und diskutiert. Hierbei soll auch auf die Rolle des Fonds als politischer Kompromiss der Großen Koalition eingegangen werden, da diese meiner Ansicht nach Einfluss auf die konkrete Ausgestaltung des Fonds hat und deshalb bei der Analyse miteinbezogen werden muss.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Gesundheitsreform und Gesundheitsfonds - Lösung...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Examensarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Sonstige Themen, Note: 1,5, Universität Bremen, 34 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die aktuelle Reform der Krankenversicherung in Gestalt des GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetzes (GKV-WSG) war im Jahr 2006 das zentrale Thema der politischen Diskussion. Zwischen den beteiligten Interessensparteien entwickelte sich eine kontroverse Debatte, die bis zum jetzigen Zeitpunkt andauert. Vor allem die Frage nach einer nachhaltigen Finanzierung des staatlichen Gesundheitswesens spaltet die Expertenmeinungen und -analysen, es wurden Kopfpauschalen und Bürgerversicherung erwogen. Die von vielen kritisierte "Kompromisslösung" der Großen Koalition scheint kaum positive Reaktionen hervorzurufen.Kernpunkt des am 1. April 2007 verabschiedeten GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetzes ist die Finanzierung über ein Fondsmodell, den so genannten Gesundheitsfonds. Die aktuelle Debatte um die Fondslösung stellt deshalb den Schwerpunkt meiner Arbeit dar.Die Untersuchung einer Reform kommt nicht ohne eine Befassung mit dem Zustand des Vorherigen aus. Dieser ist in der Reform auch Anknüpfungspunkt.Im ersten Kapitel werden deshalb die politökonomischen Notwendigkeiten des staatlichen Krankenversicherungssystems kurz erläutert, wobei die historische Genese im Hintergrund steht und vor allem auf die systemtheoretische Logik des Gesundheitswesens im Sozialstaat eingegangen werden soll, die als Voraussetzung einer weiteren Analyse der aktuellen Reformen unerlässlich ist.Hauptthese dieser Arbeit ist, dass die Probleme, die sich bei der Reformierung des Gesundheitswesens ergeben, aus dem Umstand resultieren, dass der Staat bei der Ausgestaltung seines Gesundheitswesens den Spagat zwischen einer Gesundheitsversorgung im Sinne der Volksgesundheit und deren Finanzierung aus der schrumpfenden Masse der gesellschaftlichen Gesamtlohnsumme leisten muss. Diese Problemlage wird noch verschärft, da die aktuelle Reform bezweckt, das Gesundheitswesen zu einer rentablen Wirtschaftsbranche herzurichten. Im zweiten Kapitel folgt eine knappe Darstellung der bisherigen Ausformung des Gesundheitswesens in der BRD, sowie eine kurze Darstellung der Eckpunkte der Gesundheitsreform. Im dritten Kapitel wird schließlich der Gesundheitsfonds detailliert vorgestellt und diskutiert. Hierbei soll auch auf die Rolle des Fonds als politischer Kompromiss der Großen Koalition eingegangen werden, da diese meiner Ansicht nach Einfluss auf die konkrete Ausgestaltung des Fonds hat und deshalb bei der Analyse miteinbezogen werden muss.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Ärztlicher und zahnärztlicher Abrechnungsbetrug...
81,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Arbeit beschäftigt sich umfassend mit der Thematik des Abrechnungsbetruges. Dabei werden insbesondere die Änderungen durch die jüngste Gesundheitsreform in der strafrechtlichen Bewertung hervorgehoben. Die Autorin bietet zunächst eine ausführliche Darstellung des ärztlichen und des zahnärztlichen Abrechnungssystems im Bereich der gesetzlichen und der privaten Krankenversicherung. Dabei erläutert sie nicht nur die alte Rechtslage bis 31. Dezember 2008, sondern auch die aktuelle Rechtslage nach Inkrafttreten der Neuregelungen ab 1. Januar 2009. Anschliessend werden typische Fallkonstellationen des Delikts vorgestellt, die im Praxisalltag besonders häufig auftreten. Das Werk richtet sich vor allem an Strafrechtler und Gesundheitsrechtler.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Die Entwicklung der Krankenversicherung in den ...
15,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Politisches System Deutschlands, Note: keine, FernUniversität Hagen, Veranstaltung: Sozialpolitik in den 90er Jahren - Phase des Übergangs?, 31 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel dieser Arbeit ist es, Thesen zur Bewertung der 1990er Jahre als Phase des sozialpolitischen Übergangs am Beispiel der Entwicklung der Krankenversicherung nachzugehen. Die Krankenversicherung wurde als die älteste und eine der tragenden Säulen des Systems der deutschen Sozialversicherung ausgewählt. Zu diesem Zweck soll die Entwicklung der Krankenversicherung in den 1990er Jahren anhand der Literatur einer eingehenden Analyse unterzogen werden, bei der untersucht werden soll, ob und inwieweit grundlegende Konstruktionselemente dieser Säule der Sozialversicherung verändert wurden. Eingeschlossen ist dabei die Fragestellung, inwieweit in den 1990er Jahren der Boden für eine möglicherweise noch ausstehende 'grosse Gesundheitsreform' bereitet wurde. Die Arbeit ist dabei wie folgt aufgebaut. Zunächst wird im zweiten Abschnitt die historische Entwicklung der Krankenversicherung seit ihrer Einführung im Jahre 1883 nachgezeichnet. Die dabei aufgezeigten Veränderungen führen zur Frage, inwieweit hiervon die grundlegenden Strukturelemente der Krankenversicherung betroffen waren. Daher werden im dritten Abschnitt die wesentlichen Strukturelemente, die das 'alte' wohlfahrtsstaatliche Arrangement kennzeichnen, zusammenfassend dargestellt und die Funktionsweise des von ihnen gebildeten Systems beschrieben. Daran anschliessend wird im vierten Abschnitt konkret der in den 1990er Jahren auf der Krankenversicherung lastende Veränderungsdruck betrachtet, der zu unterschiedlichen gesetzgeberischen Eingriffen und Gegenreaktionen geführt hat. Dabei sollen insbesondere die für die Sozialversicherung im allgemeinen als Reaktion auf die Herausforderungen konstatierten Stress- und Krisensymptome für die Krankenversicherung verifiziert werden. Einer allgemeinen Systematik der erfolgten Eingriffe und Gegenreaktionen folgend werden die sich hieraus ergebenden Strukturveränderungen zusammengefasst. Im fünften Abschnitt schliesslich wird der aktuelle Stand der politischen Diskussion anhand von Veröffentlichungen der Bundesregierung, der politischen Parteien und der Verbände von Krankenkassen und Ärzten referiert.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Primary Health Care - Konzepte und Wertung des ...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Soziologie - Soziales System, Sozialstruktur, Klasse, Schichtung, Note: Sehr gut (nicht offiziell), Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Institut für Medizinische Soziologie), Veranstaltung: Kursus des Ökologischen Stoffgebietes - Kursteil Sozialmedizin, Sprache: Deutsch, Abstract: In der vorliegenden Arbeit möchte ich mich mit dem Konzept des 'Primary Health Care' sowie dem Hausarztprinzip beschäftigen. Ausgangspunkt der Überlegungen soll die aktuelle Diskussion um die Stellung des Hausarztes im Gesundheitsversorgungssystem der BRD sowie die Darstellung der Problematik der Gesundheitsreform 2000. Im folgenden werde ich den Begriff Primary Health Care näher beleuchten. Ausgehen möchte ich eine Übersicht über die ambulante Versorgung und die Stufen geben medizinischer Versorgung geben. Im folgenden möchte ich eine Definition des Begriffes Primary Health Care herausstellen, sowie problemorientiert mögliche begriffliche sowie hinsichtlich der Umsetzung von Primary Health Care auftretende Probleme aufzeigen. Zur Annäherung an das Hausarztsprinzip werde ich die grundlegenden Züge der Allgemeinmedizin herausstellen, sowie die Funktionen des Hausarztes1 herausstellen. Berücksichtigung sollen hierbei sowohl die historische Entwicklung als auch die aktuelle Problematik gewinnen. Ausserdem werde ich einige alternative Konzepte der Primärversorgung unter kritischer Beleuchtung vorstellen. Abschliessend möchte ich eine eigene, wertende Position entwickeln, die die mögliche Bedeutsamkeit von Hausarztprinzip einerseits und Primärversorgung andererseits mit Hinblick auf die Gesundheitsversorgung der Zukunft problematisiert.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Theorie und Praxis des Wissensmanagements: Erfo...
67,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Das erklärte Ziel und Aufgabenstellung dieser Diplomarbeit ist es, die Chancen, Risiken und Anwendungsmöglichkeiten von Wissensmanagement für die Betriebspraxis allgemein, dann vertieft für den Krankenhausbereich darzustellen. Es wird zunächst erläutert, weshalb Wissensmanagement überhaupt notwendig, was unter Wissen zu verstehen ist und wie sich der Umgang mit Wissen auf die Gesellschaft und die Unternehmen konkret auswirken kann. Hiervon ausgehend wird das Wissensmanagement näher beschrieben und die wichtigsten Modelle und Ansätze zum Wissensmanagement umfassend dargestellt. Aufgezeigt wird ergänzend, wie Unternehmen Wissensmanagement erfolgreich einführen und betreiben können. Eines der Kernthemen dieser Arbeit ist die Untersuchung des Handlungsbedarfs für Organisationen, um das Wissen ihrer Mitarbeiter wirtschaftlich erfolgreich nutzen zu können. Hierbei wird in besonders ausführlicher Weise auf die organisationalen Rahmenbedingungen für ein erfolgreiches Wissensmanagement eingegangen. Der Fokus liegt in diesem Zusammenhang in den Aufgaben, Rollen, Funktionen und Verantwortlichkeiten seitens der Mitarbeiter. Es werden also weniger technische Voraussetzungen für das Wissensmanagement beschrieben, vielmehr steht der Mensch als Teil der Organisation im Mittelpunkt der Betrachtung. Denn hierin liegt die wohl grösste ¿Herausforderung¿ bei der Auseinandersetzung mit dem Wissensmanagement. Für eine systematische Gesamtbetrachtung schliesst sich eine Untersuchung der vorhandenen Erkenntnisse zur Unternehmenskultur an. Aufgezeigt werden die Wechselwirkungen und Zusammenhänge zwischen dem Wissensmanagement und der Kultur in Unternehmen. Auf eine umfassende Darstellung typischer technischer Wissensmanagementwerkzeuge wird wegen der Ausrichtung und Zielsetzung dieser Arbeit verzichtet. Erläutert werden dennoch die sog. Wissensgemeinschaften (Communities of Practice), da diese für den praktischen Teil der Arbeit von besonderer Bedeutung sind. Aus dem praxisorientierten Teil dieser Abhandlung wird nachvollziehbar, weshalb Wissensmanagement gerade im Krankanhausbereich sinnvoll und notwendig ist. Hierbei werden zunächst die aktuelle wirtschaftliche und gesellschaftliche Situation sowie die vorhandenen Rahmenbedingungen im Krankenhaussektor erläutert. Ergänzend werden auch die derzeit bekannten Vorgaben und Auswirkungen der Gesundheitsreform wegen des Sachzusammenhangs dargestellt. Ein vertiefter Praxisbezug erfolgt anhand des laufenden Forschungsprojektes ¿know-IT¿ in den Kliniken Oberallgäu gGmbH. Beschrieben werden im Einzelnen die beteiligten Projektpartner, die Ziele und der derzeitige Verlauf des Projektes. Im Anschluss hieran wird das bereits zu Teilen eingeführte Wissensmanagement-System in seinem Aufbau und seiner Wirkungsweise vorgestellt. Entsprechend der Aufgabenstellung soll die Ableitung der Erfolgskriterien durch eine Zufallsbefragung sowie über die Auswertung von zusätzlich durchgeführten persönlichen Interviews mit ausgewählten Verantwortlichen/Entscheidungsträgern erreicht werden. Des Weiteren werden geeignete Fragen bzw. Fragebögen entwickelt, um die onlinebasierte Zufallsbefragung und die persönlichen Interviews erfolgreich durchführen und auswerten zu können. Es wird demnach ermittelt welche Massnahmen und Anstrengungen im Zuge der bereits fortgeschrittenen Implementation des Wissensmanagement-Systems getroffen und umgesetzt worden sind sowie wie sich diese ausgewirkt haben. Aus diesen gewonnenen Erkenntnissen soll es zudem ermöglicht werden, die Erfolgsaussichten und Perspektiven der Implementation des Wissensmanagement-Systems in den Kliniken Oberallgäu gGmbH einzuschätzen. Das Ergebnis dieser Arbeit ist die Ermittlung von Erfolgskriterien für die Implementation und den Betrieb des Wissensmanagement-Systems innerhalb der Kliniken Oberallgäu. Auf der Grundlage der hieraus gewonnen Erfahrungswerte wird zudem versucht, einen geeigneten Modellansatz für ein nachhaltiges Wissensmanagement aufzuzeigen. Die Arbeit wird mit einer Würdigung, Einschätzung und Bewertung des bisherigen Projektverlaufs und der Bedeutung des Wissensmanagements für den Krankenhaussektor abgeschlossen. Inhaltsverzeichnis: Kurzfassung2 Abstract2

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot