Angebote zu "Leistungserbringer" (22 Treffer)

Kategorien

Shops

Reiners Mythen d Gesundheitspolitik
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 05.11.2018, Einband: Kartoniert, Auflage: 3/2018, Autor: Reiners, Hartmut, Verlag: Hogrefe AG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Bundesgesundheitsministerium // Bürokratie // Gesund // Gesundheit // Gesundheitsausschuss // Gesundheitsökonomie // Gesundheitspolitik // Gesundheitsreform // Gesundheitssystem // Gesundheitswesen // Interessen // Kommunikation // Kostenexplosion // Krankenkasse // Krankenversicherung // Leistungserbringer // Lobbyarbeit // Lohnnebenkosten // Mediziner // Ökonomisierung der Medizin // Ressourcenverteilung // Wachstumsbranche // Wettbewerbsfähigkeit // Wirtschaft // Zwei-Klassen-Medizin, Produktform: Kartoniert, Umfang: 312 S., 1 Illustr., 23 Tab., Seiten: 312, Format: 1.6 x 22.5 x 15.6 cm, Gewicht: 528 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Reiners Mythen d Gesundheitspolitik
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 05.11.2018, Einband: Kartoniert, Auflage: 3/2018, Autor: Reiners, Hartmut, Verlag: Hogrefe AG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Bundesgesundheitsministerium // Bürokratie // Gesund // Gesundheit // Gesundheitsausschuss // Gesundheitsökonomie // Gesundheitspolitik // Gesundheitsreform // Gesundheitssystem // Gesundheitswesen // Interessen // Kommunikation // Kostenexplosion // Krankenkasse // Krankenversicherung // Leistungserbringer // Lobbyarbeit // Lohnnebenkosten // Mediziner // Ökonomisierung der Medizin // Ressourcenverteilung // Wachstumsbranche // Wettbewerbsfähigkeit // Wirtschaft // Zwei-Klassen-Medizin, Produktform: Kartoniert, Umfang: 312 S., 1 Illustr., 23 Tab., Seiten: 312, Format: 1.6 x 22.5 x 15.6 cm, Gewicht: 528 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Chancen und Möglichkeiten der Gesundheitsreform...
26,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Chancen und Möglichkeiten der Gesundheitsreform für die Leistungserbringer ab 26.99 € als Taschenbuch: Magisterarbeit Akademische Schriftenreihe. 2. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Medizin,

Anbieter: hugendubel
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Chancen und Möglichkeiten der Gesundheitsreform...
17,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Chancen und Möglichkeiten der Gesundheitsreform für die Leistungserbringer ab 17.99 € als epub eBook: 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Sachthemen & Ratgeber, Gesundheit und Fitness,

Anbieter: hugendubel
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Chancen und Möglichkeiten der Gesundheitsreform...
26,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Chancen und Möglichkeiten der Gesundheitsreform für die Leistungserbringer ab 26.99 EURO Magisterarbeit Akademische Schriftenreihe. 2. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Chancen und Möglichkeiten der Gesundheitsreform...
17,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Chancen und Möglichkeiten der Gesundheitsreform für die Leistungserbringer ab 17.99 EURO 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Weiterentwicklung des Gesundheitssystems und de...
21,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zwei Gutachten beinhaltet dieser Band und setzt wichtige Akzente für die nächste Gesundheitsreform. Im ersten Teil entwickeln die Autoren Reformszenarien zur Weiterentwicklung des Gesundheitsmarktes und fordern mehr Wettbewerbsparameter für Krankenkassen und Leistungserbringer: weg von der Makroebene staatlichen Dirigismus. Das zweite Gutachten zur Weiterentwicklung des Arzneimittelmarktes zielt ebenfalls auf eine wettbewerbliche Steuerung: Haben sich die Akteure im Gesundheitswesen inzwischen an überbordende Regulierungen im Arzneimittelmarkt gewöhnt, streben die Autoren an, Regulierungsinstrumente drastisch zu reduzieren und dadurch ein überschaubares System zu schaffen, das Transparenz, Rechts- und Planungssicherheit sowie Konsistenz und Fairness gewährleistet. Eine Perspektive, deren Prüfung aus Sicht von Krankenkassen, Gesundheitswirtschaft und Politik sinnvoll ist.

Anbieter: Dodax
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Die Gesundheitsreform in den Niederlanden
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Gesundheitswissenschaften, Note: 1,3, Universität Mannheim, Sprache: Deutsch, Abstract: Zum 1. Januar 2009 ist mit dem Gesundheitsfonds das Kernstück der Gesundheitsreform in Deutschland in Kraft getreten. Damit sind die von der grossen Koalition beschlossenen Reformelemente weitgehend umgesetzt. Die Schwachstellen der Finanzierung des Gesundheitssystems werden durch die Reform nicht beseitigt. Jedoch ist eine grundlegende Reform nicht nur der Einnahmen-, sondern auch der Ausgabenseite dringend erforderlich. Das gegenwärtige System wird sich in seiner bestehenden Struktur nicht mehr lange finanzieren lassen. Insbesondere durch den medizinisch-technischen Fortschritt waren in der Vergangenheit mehrfach Beitragssteigerungen notwendig geworden. Vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung erhöht sich die Dringlichkeit dieses Unterfangens weiter. Es kann davon ausgegangen werden, dass die Zunahme des Anteils älterer Menschen an der Bevölkerung sowohl zu höheren Ausgaben für Gesundheitsleistungen als auch zu geringeren einkommensabhängigen Einnahmen führen wird. Neben Deutschland standen auch die Niederlande der Problematik von Ausgabensteigerungen, von Ineffizienz und des demographischen Wandels gegenüber. Die Beibehaltung des dort bestehenden Krankenversicherungssystems wäre ebenfalls nur durch weitere Beitragserhöhungen bzw. Leistungskürzungen möglich gewesen. Die niederländische Regierung reagierte darauf mit einer grundlegenden Gesundheitsreform, die am 1. Januar 2006 in Kraft trat. Kernidee der niederländischen Gesundheitsreform war, den Wettbewerb sowohl auf Seiten der Krankenversicherer als auch auf Seiten der Leistungserbringer zu erhöhen. Im Zuge dessen wurden die gesetzlichen Krankenkassen privatisiert und eine Versicherungspflicht für alle Bürger eingeführt. Auf der Finanzierungsseite dieser (Bürger-)Versicherung wurden die Beiträge von den Arbeitskosten entkoppelt und durch einen Pauschalbetrag ersetzt. Des Weiteren wurde die Ausgabenseite neu geordnet und versucht die Effizienz der Leistungserbringung zu steigern. Dies hat weit über die Grenzen der Niederlande Beachtung gefunden und bedarf gerade aus deutscher Sicht einer genaueren Betrachtung. Schliesslich waren die Niederlande neben Deutschland das letzte Land in Europa, in welchem vor der Gesundheitsreform noch zwei vollwertige Versicherungszweige nebeneinander bestanden: Die private und die gesetzliche Krankenversicherung. Einige Elemente der niederländischen Reform erscheinen für Deutschland durchaus sachgerecht und politisch konsensfähig.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Die Bedeutung der Gesundheitsreform 2006/2007 f...
45,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Mit dem Inkrafttreten der Gesundheitsreform greifen auf dem Gesundheitssektor, der sich mehr und mehr in einen Markt verwandelt, einschneidende Veränderungen. Bereits eine erste wichtige Gesundheitsreform, die des Jahres 2003, richtete sich partiell nach dem Kontext der Globalisierung und den Anforderungen einer Gesundheitsökonomie, die sich mehr und mehr auf das Konkurrenzprinzip und auf den Wettbewerb einstellt. Dieser entsteht nicht zuletzt nach U.S. amerikanischen Modellen, wo das Prinzip der ¿Medicare¿ sich nach einer Marktökonomie richtet, die den Patienten Zug um Zug als Kunden betrachtet. Für die Verhältnisse der Bundesrepublik bedeutet dies, dass das sozialstaatliche Prinzip der Gesundheitsversorgung mit seiner entsprechenden Gesundheitsversorgungsverpflichtung des Staates gegenüber dem Bürger mehr und mehr zurückgedrängt wird. Schon mit der Gesundheitsreform des Jahres 2003 wurden, etwa bei Ärzten, berufsständische Grenzen ausser Kraft gesetzt, so dass der Arzt sich mehr als wirtschaftlich orientierter Manager verstehen musste, der beispielsweise in medizinischen Versorgungszentren (MVZ), auch auf eigene Rechnung arbeiten konnte. Die Gesundheitsreform des Jahres 2006/ 2007 verstärkt diese Tendenzen, zielt in fast allen Bereichen auf Konsolidierung, das heisst auf Einsparung von Kosten, ab. Dies betrifft nicht nur die praktizierenden Ärzte, die Krankenhäuser, sondern auch Versicherte und die Erbringer von Leistungen im Hilfsmittelbereich, wie beispielsweise die Hörgeräteakustiker. Zugleich deuten sich im Kontext der neuen Gesundheitsreform Einschnitte an, die überall konkurrenzbezogene Marktprinzipien bedingen, so dass auf alle Beteiligten grössere Anforderungen zu mehr Service und höherer Qualität zu kommen. Dies betrifft die Veränderung von Beitragsbemessungen, die Umwandlung von Zulassungsverfahren für Leistungserbringer im Hilfsmittelbereich in vertragliche Verhältnisse, die deutlich stärkere Deckelung von Arztbudgets usw. Schwieriger werden zugleich die Verhältnisse zwischen den Krankenkassen und möglichen neuen Vertragskonstellationen, die beispielsweise Hörgeräteakustiker mit den Kassen für ihre Leistung abschliessen müssen. In der vorliegenden Diplomarbeit soll zunächst die Problematik einer Gesundheitsökonomie untersucht und dargestellt werden, die sich in einem zunehmenden konkurrenzorientierten Gesundheitsmarkt ergibt. Marktprinzipien, die die Konkurrenzökonomie bedingen, erfordern eine spezifische [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot