Angebote zu "Sicht" (30 Treffer)

Kategorien

Shops

Die Gesundheitsreform 2007: Eine Bewertung aus ...
25,79 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 29.08.2007, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Die Gesundheitsreform 2007: Eine Bewertung aus ökonomischer Sicht, Auflage: Reihenbandnummer 13, Redaktion: Braun, Sebastian // Schulenburg, Johann-Matthias Graf von der, Verlag: Cuvillier Verlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Wirtschaft // Sonstiges, Seiten: 220, Gewicht: 318 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
Gesundheitsreform aus ökonomischer Sicht
8,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Gesundheitsreform aus ökonomischer Sicht ab 8 € als sonstiges: mit auszugsweiser Wiedergabe der Urfassung des Krankenversicherungsgesetzes von 1883 im Anhang. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Wirtschaftswissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
Die Gesundheitsreform 2007: Eine Bewertung aus ...
20,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Gesundheitsreform 2007: Eine Bewertung aus ökonomischer Sicht ab 20.3 € als pdf eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Belletristik, Erzählungen,

Anbieter: hugendubel
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
Die Gesundheitsreform 2007: Eine Bewertung aus ...
27,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Gesundheitsreform 2007: Eine Bewertung aus ökonomischer Sicht ab 27.49 € als Taschenbuch: Reihenbandnummer 13. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Wirtschaftswissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
Die Gesundheitsreform - Erste Erfahrungen und W...
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Gesundheitsreform - Erste Erfahrungen und Wertungen aus Sicht der gesetzlichen Krankenversicherung ab 7.99 € als epub eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Wirtschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
Verursachungsgerechte Verrechnung von flächen- ...
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Problemstellung: Das Gesundheitssystem in Deutschland verursacht einen immer größeren Anteil an den gesamtwirtschaftlichen Ressourcen des Landes und die Finanzierung des Gesundheitswesens gestaltet sich immer schwieriger. Die Ursachen hierfür liegen in der demographischen Entwicklung, im technologischen medizinischen Fortschritt und nicht zuletzt in den gestiegenen Patientenerwartungen. In Deutschland werden jährlich ca. 240 Mrd. Euro für das Gesundheitswesen ausgegeben. Da der Krankenhausbereich daran mit 27 % beteiligt ist und mit ca. 65 Mrd. Euro den größten Einzelblock darstellt, rückten die Krankenhäuser im Rahmen der Gesundheitsreform 2000 in den Mittelpunkt der Reformbestrebungen, deren Ziel es war, die Steuerbarkeit der Ausgaben des stationären Sektors zu erreichen. Folglich wurde 2004 die Vergütung der stationären Krankenhausleistungen auf ein diagnosebezogenes pauschaliertes Entgeltsystem (DRG-Vergütungssystem) umgestellt, womit ein Anreiz zu einer betriebswirtschaftlichen Leistungserbringung geschaffen werden sollte. Für die Krankenhäuser haben sich seitdem die finanziellen Rahmenbedingungen grundlegend geändert und dies hat in Folge einen enormen Kosten-, Leistungs- und Wettbewerbsdruck ausgelöst. Diese Einschätzung wird durch verschiedene Studien bestätigt, die sich mit der Situation der Krankenhauslandschaft in Deutschland auseinandergesetzt haben. So prognostiziert die Wirtschaftprüfungsgesellschaft Ernst & Young bis zum Jahr 2020 einen Klinikrückgang von derzeit ca. 2.000 auf verbleibende ca. 1.500 Kliniken in Deutschland und nach Einschätzung der Unternehmensberatung McKinsey ist jedes dritte Krankenhaus auf mittlere Sicht von Zusammenlegung oder gar Schließung bedroht. Der Krankenhaus Rating Report 2008 empfiehlt den Kliniken daher weitere Effizienzsteigerungen vorzunehmen. Diese Forderung haben die Krankenhäuser zwar bereits aufgegriffen und handeln zunehmend prozessorientiert. Sie gehen dazu über, Behandlungsabläufe sowie die nicht-medizinischen Prozesse zu standardisieren und zu optimieren. Außerdem haben sie erkannt, dass sie ihre räumlichen Ressourcen optimal nutzen und betreiben müssen. Allerdings ist die Kostenrechnung der Krankenhäuser bisher meist nicht in der Lage diese prozessorientierten Arbeitsabläufe abzubilden und es fehlt eine transparente Verknüpfung zwischen den primären Leistungsmengen im Krankenhaus und im Facility Management. Das Hauptproblem dabei ist, dass bislang immer noch [...]

Anbieter: buecher
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
Verursachungsgerechte Verrechnung von flächen- ...
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Problemstellung: Das Gesundheitssystem in Deutschland verursacht einen immer größeren Anteil an den gesamtwirtschaftlichen Ressourcen des Landes und die Finanzierung des Gesundheitswesens gestaltet sich immer schwieriger. Die Ursachen hierfür liegen in der demographischen Entwicklung, im technologischen medizinischen Fortschritt und nicht zuletzt in den gestiegenen Patientenerwartungen. In Deutschland werden jährlich ca. 240 Mrd. Euro für das Gesundheitswesen ausgegeben. Da der Krankenhausbereich daran mit 27 % beteiligt ist und mit ca. 65 Mrd. Euro den größten Einzelblock darstellt, rückten die Krankenhäuser im Rahmen der Gesundheitsreform 2000 in den Mittelpunkt der Reformbestrebungen, deren Ziel es war, die Steuerbarkeit der Ausgaben des stationären Sektors zu erreichen. Folglich wurde 2004 die Vergütung der stationären Krankenhausleistungen auf ein diagnosebezogenes pauschaliertes Entgeltsystem (DRG-Vergütungssystem) umgestellt, womit ein Anreiz zu einer betriebswirtschaftlichen Leistungserbringung geschaffen werden sollte. Für die Krankenhäuser haben sich seitdem die finanziellen Rahmenbedingungen grundlegend geändert und dies hat in Folge einen enormen Kosten-, Leistungs- und Wettbewerbsdruck ausgelöst. Diese Einschätzung wird durch verschiedene Studien bestätigt, die sich mit der Situation der Krankenhauslandschaft in Deutschland auseinandergesetzt haben. So prognostiziert die Wirtschaftprüfungsgesellschaft Ernst & Young bis zum Jahr 2020 einen Klinikrückgang von derzeit ca. 2.000 auf verbleibende ca. 1.500 Kliniken in Deutschland und nach Einschätzung der Unternehmensberatung McKinsey ist jedes dritte Krankenhaus auf mittlere Sicht von Zusammenlegung oder gar Schließung bedroht. Der Krankenhaus Rating Report 2008 empfiehlt den Kliniken daher weitere Effizienzsteigerungen vorzunehmen. Diese Forderung haben die Krankenhäuser zwar bereits aufgegriffen und handeln zunehmend prozessorientiert. Sie gehen dazu über, Behandlungsabläufe sowie die nicht-medizinischen Prozesse zu standardisieren und zu optimieren. Außerdem haben sie erkannt, dass sie ihre räumlichen Ressourcen optimal nutzen und betreiben müssen. Allerdings ist die Kostenrechnung der Krankenhäuser bisher meist nicht in der Lage diese prozessorientierten Arbeitsabläufe abzubilden und es fehlt eine transparente Verknüpfung zwischen den primären Leistungsmengen im Krankenhaus und im Facility Management. Das Hauptproblem dabei ist, dass bislang immer noch [...]

Anbieter: buecher
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
Gesundheitsreform aus ökonomischer Sicht
8,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Gesundheitsreform aus ökonomischer Sicht ab 8 EURO mit auszugsweiser Wiedergabe der Urfassung des Krankenversicherungsgesetzes von 1883 im Anhang

Anbieter: ebook.de
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
Die Gesundheitsreform 2007: Eine Bewertung aus ...
27,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Gesundheitsreform 2007: Eine Bewertung aus ökonomischer Sicht ab 27.49 EURO Reihenbandnummer 13

Anbieter: ebook.de
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot